Newsletter des Landesverband Berlin

September/ Oktober 2019
www.dbsh-berlin.de
DBSH Berlin: informiert!
Editorial
 
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Kinder- und Jugendsozialarbeit sind ein Spiegel unserer Gesellschaft: rechte Einstellungen in der Gesellschaft machen vor Jugendfreizeiteinrichtungen und Schulsozialarbeit nicht Halt. Strömungen verschiedenster rechter Szenen und Veränderungen in der Gesellschaft sind hier im beruflichen Alltag sichtbar.

In einem Fachgespräch laden Initiativen von den Partnerschaften für Demokratie Marzahn-Hellersdorf, die Praxisstelle antisemitismus- und rassismuskritische Jugendarbeit (ju:an), das Zentrum Für Demokratie Treptow-Köpenick und die Fach und Netzwerkstelle [Moskito], aras* - Politische Bildung an Schulen zum Austausch von Erfahrungen im Umgang mit rechtsaffinen Jugendlichen ein. 

Unterstützt wird das Fachgespräch durch einen Input von Cultures Interactive e.V. Sie stellen ihr Handlungskonzept für die Arbeit mit rechtsaffinen Jugendlichen in der offenen Jugendarbeit vor. 

Fachgespräch: (K)ein Auge zudrücken?! Umgang mit rechtsaffinen Jugendlichen in JFEs und Schulsozialarbeit
Mittwoch, 30.10.2019 von 10 bis 13 Uhr im Café Maggie, Frankfurter Allee 205 / 10365 Berlin

Mehr Informationen und Anmeldung

Mit herzlichen Grüßen
Die Red*

 
Aus dem Verband

Neues Leitungsteam in Berlin und Brandenburg

Wir blicken zurück auf Ereignisreichen September. Veranstaltung beim Tagesspiegel, Veröffentlichung der Forderungen der Berliner Fachkräfte, Kinostart vom Film „Systemsprenger“, Demo „Totalschaden Jugendhilfe“ am 22.09.19 im Mauerpark.
jugendhilfe-reklamation.de

Brandbrief der AG Mädchen*-Wohngemeinschaften in Berlin
Berliner Arbeitsgemeinschaft zur mädchen*bezogenen Sozialarbeit macht auf die prekäre Situation der Jugendämter aufmerksam
Meldung auf unserer Webseite

Wie geht es weiter?

Gerade sind die Kampagne T_Rest der Jugendsozialarbeit und die AG Weiße Fahnen (Jugendämter) genau an der Frage dran. Wir werden über den Newsletter darüber informieren.

Das Semester hat gestartet und wir waren wieder an den Hochschulen um die neuen Studierenden zu begrüßen.
Mehr Informationen für Studierende bei Junger DBSH Berlin auf Facebook

Außerdem arbeiten wir an einer visuellen Lösung unserer Positivliste für bezahlte Praktikumsstellen um Studierenden. Immernoch sind unbezahlte Praktika eine skandalöse Realität in unserer Profession – das muss sich ändern!
prekaerespraktikum.com

Save the date: Vernetzungstreffen des Jungen DBSH Berlin-Brandenburg
Der Junge DBSH Berlin lädt zum Vernetzungstreffen 
15.-16.11.2019, Berlin, bei Interesse E-Mail an junger [AT] dbsh-berlin.de
Save the date auf unserer Webseite
Veranstaltung auf Facebook


Bundesweite Aktivitäten
 
Sozialarbeiter_innen für eine nachhaltige Klimapolitik!
Auf der DBSH Summer School entwickelten die Teilnehmer*innen eine Junge DBSH Position, die die Solidarisierung mit der Fridays for Future Bewegung wieder aufnimmt, bestärkt und Sozialarbeiter*innen im deutschsprachigen Raum dazu aufgerufen sich am „Internationalen Klimastreik“ am 20.09.2019 zu beteiligen.
Meldung auf DBSH.de
Positionspapier des Jungen DBSH

DBSH Neuigkeiten 05/2019 erschienen: Große Aufgaben und Veränderungen erwarten die Profession  
Michael Leinenbach berichtet über Themen der „IFSW Europakonferenz" in Wien und dem „Selbstbestimmten Handeln bzw. Selbstermächtigung in der Profession“.
Newsletter DBSH Neuigkeiten V/2019
Anmeldung Newsletter

Save the Date: Bundesweite Tagung "Prekäres Praktikum" des jungen DBSH
Zweimal im Jahr lädt der Junge DBSH zu einem bundesweiten Vernetzungstreffen; dieses Mal nach Münster. Engagierte und Interessierte sind herzlich eingeladen: Ob lang dabei oder grad am Schnuppern, ob mit oder ohne Hochschulgruppe im Rücken, ob was am Hut mit dem Prekären Praktikum oder nicht - die Buweita ist offen und ermöglicht einen guten Einblick in das, was wir als Junger DBSH machen. Aktive aus dem gesamten Bundesgebiet kommen zusammen, um sich zu vernetzen, auszutauschen und an aktuellen Themen weiter zu arbeiten.
22.-24.11.2019, Münster
Veranstaltung auf Facebook 
 
Publikationen

Offener Brief des AK Wohnungsnot zum Abschlussbericht der BA´s zu den Fachstellen
Als Arbeitskreis Wohnungsnot haben wir uns gefreut, dass Vertreter*innen der Berliner Verwaltung zur Einführung und Umsetzung von bezirklichen Fachstellen zusammengearbeitet haben. Das Ergebnis wurde in Form eines Abschlussberichts vorgestellt. Wir denken, dass in dem Entwurf der Bezirksämter viele gute und neue Ansätze einer einheitlich organisierten Fachstelle dargestellt werden. Trotzdem sehen wir noch einige Möglichkeiten zur Weiterentwicklung.
www.ak-wohnungsnot.de
 
Wie gelingt der Praxistransfer von Ergebnissen aus Fallanalysen?
Rund 50 Expertinnen und Experten diskutierten beim zweiten "Fachgespräch zum Kinderschutz" am 25. und 26. März über Möglichkeiten, Chancen und Herausforderungen eines sinnvollen und wirksamen Praxistransfers von Ergebnissen aus Fallanalysen. Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) hatte Vertreterinnen und Vertreter aus der kommunalen Praxis, aus Wissenschaft und Lehre sowie aus der Politik auf Landes- und Bundesebene nach München ins Deutsche Jugendinstitut (DJI) eingeladen. 
Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH)
www.fruehehilfen.de
 
Deutschland hat eine noch junge Willkommenskultur
Die Skepsis gegenüber Migration ist nach den Turbulenzen der Fluchtzuwanderung im Jahr 2015 gesunken, bleibt aber hoch. Gleichzeitig sieht eine große Mehrheit die Vorteile der Einwanderung für die Wirtschaft. Einen optimistischen Blick auf Migration und Integration haben in Deutschland vor allem junge Menschen. Zu diesen Ergebnissen kommt die Bertelsmann Stiftung auf Basis einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage.
Bertelsmann Stiftung
www.jugendhilfeportal.de
 
Selbstwirksamkeitserfahrungen, Reflexion und Demokratiekompetenz
Markus Gloe, Professor für Politische Bildung und Didaktik der Sozialkunde am Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft der Ludwig-Maximilians-Universität München, thematisiert den Zusammenhang von Selbstwirksamkeitserfahrungen, Reflexion und Demokratiekompetenz. Konkret betrachtet er Lernen durch Engagement, das 2018 sowohl der Europarat als auch die Kultusministerkonferenz als Methode zum Erlernen demokratischer Partizipation und des Engagements für unsere Demokratie befürwortet haben. Der Erwerb von Demokratiekompetenz ist damit nicht mehr nur Angelegenheit eines Fachlehrers für politische Bildung. Erforderlich ist eine Öffnung nach außen und zu Konzepten wie kommunalen Bildungslandschaften in allen Fächern.
BBE-Newsletter für Engagement und Partizipation in Deutschland
 
Zivilgesellschaftliche Jugendkulturarbeit
Niklas Vögeding und Oliver Kossack, Mitarbeiter bei cultures interactive e.V., diskutieren Notwendigkeit und Potenziale einer menschenrechtsorientierten Jugendkulturarbeit. Dabei gehen sie konkret auf die zivilgesellschaftliche Jugendkulturarbeit als ein Instrumentarium zur Förderung demokratischer Haltungen ein. Sie thematisieren, was diese spezifische Form von politisch-kultureller Bildung meint, wie sie in der Praxis umgesetzt werden kann und aus welchen Gründen sie ein wirksames Werkzeug für eine produktive Präventionsarbeit im Zeichen von politischer Polarisierung und zunehmender Emotionalisierung und »Entrationalisierung« politischer Diskurse von rechts darstellt.
BBE-Newsletter für Engagement und Partizipation in Deutschland
 
Mindeststandards zum Schutz geflüchteter Menschen in Flüchtlingsunterkünften
Im Rahmen des Fachtages „Risiken und Gefahren für das Kindeswohl in Unterkünften für geflüchtete Menschen – Bestandsaufnahme und Empfehlungen“ am 18. September diskutierten Vertreter/-innen aus Politik, Wissenschaft, von Behörden und aus der Praxis Maßnahmen für flächendeckende und langfristige Schutzmechanismen in Flüchtlingsunterkünften.
Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs 
 
Aus den Medien

Hier soll wiedergespiegelt werden, wie Soziale Arbeit und ihre Nutzer_innen in den Medien dargestellt werden. Dies bildet nicht unsere Meinung ab, kann jedoch zur Meinungsbildung - Selbst- und Fremdwahrnehmung - der Profession Soziale Arbeit beitragen.


Beschweren soll einfacher werden
Eine unabhängige Beschwerdestelle soll das Leben in Flüchtlingsheimen leichter machen. Klar ist: bei vielen Problemen wird sie nicht helfen können.
taz 
 
„Geordnete-Rückkehr-Gesetz“ verletzt Menschenrechte und verschärft Probleme vor Ort
Zum Inkrafttreten des sog. „Geordnete-Rückkehr-Gesetz“ kritisiert die Diakonie Deutschland die neuen Regelungen schaft. Der vollständige Ausschluss von Sozialleistungen schickt Menschen ohne Hoffnung in die Wohnungslosigkeit und absolute Armut. Die neuen Regelungen gelten ohne Ausnahme auch für Frauen, Kinder oder andere schutzbedürftige Personen.
Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe
 
Die Mittelschicht betrügt sich selbst
Die deutsche Mittelschicht stellt die meisten Wähler, verliert aber immer mehr politischen Einfluss. Schuld ist das Bürgertum selbst: Es grenzt sich von den Armen ab, wähnt sich an der Seite der Vermögenden - und stärkt damit genau jene, die sich auf seine Kosten bereichern.
Spiegel online
 
Zu Besuch im wohl größten Obdachlosencamp Deutschlands
Ein Anwohner bringt Tee, „Hotte“ hört Rockmusik, daneben arbeiten bereits die Bagger: Über 100 Obdachlose haben sich am Rummelsburger See eingerichtet.
Tagesspiegel
 
Kältehilfe fordert Berliner Politik zum Handeln auf
Seit 30 Jahren bieten Wohlfahrtspflege und Hilfsorganisationen in den Wintermonaten Schlafplätze für Obdachlose an. Die Kapazitäten werden seit Jahren aufgestockt, um den Bedarf zu decken. In diesem Jahr sollen 1.100 Schlafplätze zur Verfügung stehen.
rbb

"Ich habe überall nur noch Fälle von Kindesmisshandlung gesehen"
Nora Fingscheidts Film "Systemsprenger" ist jetzt als deutscher Oscarkandidat nominiert. Davor lagen anstrengende Jahre: die Recherchen zu extrem auffälligen Kindern.
Zeit
 
Hinter Milchglas
Fünf Betroffene berichten von Isolation und Polizeigriffen in einem Brandenburger Kinderheim. Ein Jugendlicher hat Anzeige erstattet.
taz
 
ausgewählte Veröffentlichungen der Senatsverwaltungen

Berlin-Monitor 2019
Pressemitteilung vom 21.08.2019
Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung
 
Brandenburg übernimmt von Berlin den Vorsitz der Integrationsministerkonferenz
Pressemitteilung vom 23.08.2019
Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales
 
Engere Kooperation zwischen Jugendhilfe und Schulen
Pressemitteilung vom 28.08.2019
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
 
Berliner Kältehilfe in diesem Jahr mit knapp 1200 Notübernachtungsplätzen
Pressemitteilung vom 27.09.2019
Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales
 
Neues Projekt für Brennpunkt-Schule nimmt Eltern in den Blick
Pressemitteilung vom 27.09.2019
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
 
Informationen & Hinweise
 
An dieser Stelle geben wir weiter, was wir als hilfreich, relevant und anregend für die Arbeit halten. 


BumF fordert Schutz für geflüchtete Minderjährige in Griechenland
Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge müssen in Griechenland oft unter katastrophalen Bedingungen leben und sind von Gewalt und Missbrauch bedroht. Dies zeigt ein aktueller Bericht, den Equal Rights Beyond Borders für den Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (BumF) erstellt hat. Die Organisationen fordern die Bundesregierung und die EU auf, für den Schutz und das Wohl der Minderjährigen zu sorgen und sie zügig auf andere Staaten oder zu ihren Angehörigen zu verteilen.
Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe
 
Alles was Recht ist – Neuer Online-Kurs zum Thema digitale Jugendbeteiligung
Sie möchten sich im Bereich der digitalen Jugendbeteiligung fortbilden? In dem neuen MOOC „Alles was Recht ist“ von jugend.beteiligen.jetzt erfahren Sie alles über den rechtlichen Rahmen, den es zu beachten gilt, wenn Sie digitale Jugendbeteiligung erfolgreich durchführen wollen. Der MOOC startet am 14. Oktober und dauert vier Wochen. Die Teilnahme ist kostenlos.
Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe
 
ConSozial 2019: GEMEINSAM statt einsam – Sozialen ZUSAMMENHALT stärken
Mit ihrem Motto greift die ConSozial einen gesellschaftlichen Trend auf, der die Akteure des Sozialmarktes vor neue Herausforderungen stellt. Ob alt oder jung, in der Stadt oder am Land, Einsamkeit nimmt immer mehr zu. Die Fachmesse möchte Bewusstsein schaffen und Wege aufzeigen, Einsamkeit zu verhindern und Teilhabe zu ermöglichen. Die ConSozial findet mit begleitendem Kita-Kongress am 6. und 7. November 2019 in Nürnberg statt.
Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe
 
National Coalition fordert Stärkung der politischen, ökologischen und sozialen Rechte von Kindern und Jugendlichen
Die National Coalition Deutschland hat die weltweite Aktionswoche für das Klima zum Anlass genommen, auf die Rechte der jungen Menschen und die weitreichenden Dimensionen ihres Engagements aufmerksam zu machen. Am 20. September, dem diesjährigen Weltkindertag, fand der dritte globale Klimastreik statt, anlässlich dessen die National Coalition Deutschland eine Stellungnahme ihres Beirats veröffentlichte, in der dieser sich solidarisch mit der internationalen Protestbewegung Fridays for Future erklärt.
Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe
 
Bundesregierung plant Wohnungslosenstatistik
Wie viele Wohnungslose gibt es in Deutschland? Sind eher Männer oder eher Frauen betroffen? Sind Wohnungslose eher jung? Oder findet man eher ältere Menschen unter ihnen? Diese Fragen konnte man bisher nur basierend auf Erfahrungen von Verbänden und Organisationen der Wohnungslosenhilfe beantworten, denn in Deutschland gibt es keine offizielle Wohnungslosenstatistik. In vier Bundesländern liegen amtliche Erhebungen vor, zum Teil aber veraltet. Nun tut sich endlich was beim Bund. Dieser hatte das Thema bisher immer als Länderzuständigkeit von sich gewiesen. Die Bundesregierung will das Ausmaß der Wohnungslosigkeit in Deutschland erfassen lassen.
jugendsozialarbeit.news
Termine und Veranstaltungen des DBSH Berlin

22.10.19, 19.00 - 21.00 Uhr, Berlin
Aktiventreffen des DBSH und Jungen DBSH, Mehrgenerationenhaus Wassertor 48. Adresse: Wassertorstr. 48, 10969 Berlin. Zwischen U-Bhf. Moritzplatz und U-Bhf. Prinzenstr.
Informationen
Veranstaltung auf Facebook
 
15.-16.11.19, Berlin
Vernetzungstreffen Junger DBSH Berlin-Brandenburg, bei Interesse E-Mail an junger [AT] dbsh-berlin.de

Informationen
Veranstaltung auf Facebook

22.-24.11.19, Münster

Bundesweite Tagung "Prekäres Praktikum" des jungen DBSH, Mehr Infos folgen - die Anmeldung startet am 10. Oktober
Veranstaltung auf Facebook

26.11.19, 19.00 - 21.00 Uhr, Berlin
Aktiventreffen des DBSH und Jungen DBSH, Mehrgenerationenhaus Wassertor 48. Adresse: Wassertorstr. 48, 10969 Berlin. Zwischen U-Bhf. Moritzplatz und U-Bhf. Prinzenstr.
Informationen
Veranstaltung auf Facebook


 
 
Weitere Veranstaltungen finden Sie in unserem Terminkalender.
http://dbsh-berlin.de/termine
 
ausgewählte Anfragen aus dem Abgeordnetenhaus
Titel: „Warum schafft der Senat keine klaren Strukturen in der Sozialberichterstattung (4)?“
Abgeordneter: Graf, Florian (CDU)
Link
 
Titel: Runder Tisch Sexarbeit
Abgeordnete: Vogel, Katrin (CDU)
Link
 
Titel: Wie bekämpft der Senat Antisemitismus und antisemitische Vorfälle im Land Berlin?
Abgeordnete: Demirbüken-Wegner, Emine (CDU)
Link
 
Titel: Berliner Stadtteilzentren – Anker für Bürgerschaftliches Engagement nach 2020
Abgeordnete: Domer, Bettina (SPD)
Link
 
Titel: Umsetzung der Vorhaben des Senats zur Engagementpolitik und Demokratieförderung in der wachsenden Stadt Berlin auf der Grundlage des Papiers der Senatskanzlei vom 26. März 2019
Abgeordnete: Demirbüken-Wegner, Emine (CDU)
Link
 
Wir hoffen Sie fanden die hier zusammengestellten Informationen hilfreich. Über Feedback und Anregungen freuen wir uns.

Mit freundlichen Grüßen,
Die Redaktion

*Hannes Wolf und Marc D. Ludwig

Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit (DBSH) e.V. - Landesverband Berlin

www.dbsh-berlin.de
www.facebook.com/DBSH.Berlin
www.facebook.com/Junger.DBSH.Berlin
Dankeschön!?

Möchten Sie unser Engagement für die Soziale Arbeit unterstützen? 

Wir freuen uns über jeden Beitrag!
 
Förderverein für Soziale Arbeit
IBAN: DE92100205000001372700
BIC: BFSWDE33BER
Verwendungszweck: Spende

... oder werden Sie Mitglied!
Copyright © 2019 DBSH Berlin, Alle Rechte vorbehalten.
Newsletter des Landesverbandes Berlin

Unsere Anschrift:

Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V. (DBSH)
DBSH Büro Berlin (Vereinssitz)
Michaelkirchstraße 17/18
10179 Berlin